Lernen kann jeder. Auf seine Art und Weise.

Wir wissen, dass jeder Mensch lernt, jeder auf unterschiedlichste Art und Weise. Unser Angebot richtet sich vor allem an Schüler, die durch lerntypgerechtes Lernen ihre Leistungen verbessern möchten. Wir geben gezielte individuelle Lerntechniken und Lernstrategien, aber auch Lerninhalte weiter. Dabei arbeiten wir vor allem an der Effizienz- und Konzentrationssteigerung der Kinder und Jugendlichen. Durch spezielle Testverfahren und darauf abgestimmte Arbeitspläne erzielen wir die bestmögliche Arbeitsmotivation für Ihr Kind. Unser Lernkonzept basiert auf neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und wurde in Zusammenarbeit mit der Universität Ulm adaptiert.

Dyskalkulie

(Rechenstörung)

An Dyskalkulie leiden Kinder, denen es an grundlegenden mathematischen Kompetenzen fehlt. Sie haben oft keine Vorstellung von Mengen, benutzen lange die Finger zum „Mitzählen“ und können Rechenoperationen nicht nachvollziehen. Da das Erlernen von „Rezeptrechnen“ eine Therapie erheblich erschweren kann, ist es wichtig, diese Störung möglichst früh zu erkennen und zu behandeln.

Wir stellen anhand von speziellen Tests die Diagnose und führen, nach einem individuell für ihr Kind zusammen gestellten Behandlungsplan, die Therapie durch.

  • bereits im Vorschulalter Schwierigkeiten mit dem Einschätzen von Mengen
  • Orientierungsprobleme von früh an
  • Probleme mit dem Vergleichen oder Sortieren von Zahlen
  • eingeschränkte Fähigkeit , Gegenstände abzuzählen oder Mengen gesprochenen Zahlwörtern zuzuordnen
  • vertauscht im Hunderter oder Tausender-Bereich die Stellen
  • Probleme mit Maßeinheiten: Geld, Uhrzeit, Gewichten, Längen
  • benötigen lange ihre Finger als „Zählhilfe”
  • verfolgen häufig falsche Zählstrategien
  • Probleme bei den Zehnerübergängen
  • Probleme beim Wechsel der Rechenarten (z.B. Plus – Minus)
  • Zerlegung von Zahlen gelingt nicht
  • Probleme, Textaufgaben umzusetzen
  • Soziale Auffälligkeiten (v.a. im kommunikativen Bereich)

Legasthenie

(Lese-Rechtschreib-Störung)

An LRS leiden Kinder, die Probleme mit dem Schriftspracherwerb haben. Diese Kinder machen viele Fehler in Diktaten, vertauschen Wörter und Buchstaben oder können nur stockend und oft nicht sinnerfassend lesen. Ihre Leistungen verbessern sich auch durch intensives Üben nicht.

Bei uns finden Sie kompetente Hilfe für betroffene Kinder und deren Eltern.
Wir erstellen die Diagnose und therapieren nach einem individuellen Behandlungskonzept. Dabei werden vorhandene Ressourcen zur Kompensation eingesetzt und gestärkt.

  • verzögerter Sprachbeginn
  • im Vorschulalter eingeschränktes Sprachverständnis
  • im Vorschulalter Probleme beim Erkennen von Reimen und Silben
  • Probleme in der Wahrnehmung und Unterscheidung von ähnlich klingenden Lauten
  • hat eine niedrige Lesegeschwindigkeit oder stockt häufig beim Lesen oder verliert die Zeile
  • vertauscht Wörter – Silben – Buchstaben
  • kann Gelesenes nicht oder nur schwer wiedergeben oder interpretieren
  • zeigt eine hohe Fehlerzahl beim Schreiben ungeübter oder abgeschriebener Texte
  • schreibt Wörter mehrfach unterschiedlich falsch
  • unleserliche Schrift
  • hohe Fehlerquote im Aufsatz
  • Leistungen sind auch durch häufiges Üben nicht wesentlich zu verbessern
  • Probleme treten auch in anderen Fächern auf (v.a. Fremdsprachen)
  • Probleme beim Lösen von Textaufgabe

Schuljahrbegleitendes Lerncoaching

Für ein gesundes Selbstbewusstsein und gute Noten bieten wir das schuljahresbegleitende Coaching für Schüler aller Schultypen und Altersgruppen an.

Unsere Angebote:

  • 12 Monate Lerncoaching
  • Lerntypermittlung, Begabungsanalyse, Schullaufbahnberatung
  • Erstellung individueller Lernpläne
  • Vermittlung personalisierter Lerntechniken
  • Elternsprechstunde
  • themenbezogene Vorträge